Slide background

»Heute wollte ich mich besuchen, aber es war niemand zuhause« (Karl Valentin)

Psychologische Beratung EinzeltherapieVertrauens- & Zukunftsgemeinschaften

„Sprich, damit ich Dich sehe“ (Sokrates)

Wie können wir unter den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit zukünftig wohnen und leben? Wie sieht unser Versorgungsversprechen unter den Generationen aus? Was können wir tun, um in der eigenen Verantwortung zu bleiben? Wie kann Wohnen in Gemeinschaft gelingen?

„Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken machen wir die Welt“ (Buddha)

Die Weisheiten des Buddha helfen uns dabei, unsere Überzeugungen und auch unsere Ressourcen zu überprüfen und neu auszurichten.

Wie können und wollen wir wohnen? Abgeschottet im Einfamilienhaus? Oder wollen wir unsere Türen öffnen, unseren Platzbedarf überdenken und aus unserem einsamen Schneckenhaus einen lebendigen Ort der Gemeinschaft gestalten, der uns hält und stabil durch unser Leben trägt?

Der Mensch braucht mehr denn je die Gemeinschaft. Das kann schon in kleinen Schritten gelingen, indem wir unsere Häuser in Mehrfamilienhäuser, explizit in Generationenhäuser umgestalten und damit den Raum für ein Zusammenleben schaffen. Es kann, muss aber nicht immer der große Wurf in Form mehrerer Hektar Grundstücke und einem riesigen Gebäude sein, was in heutigen Zeiten kaum zu finden und finanziell nicht zu stemmen ist und damit oft zum frustrierenden „Aus“ für unsere Ideen und Ansätze wird.

Auch die Energiewende kann uns besser gelingen, wenn wir nicht alleine vor solch großen Aufgaben stehen. Gemeinsam sind wir stärker, handlungs- und leistungsfähiger. Unsere Umwelt und die natürlichen Ressourcen werden geschont und unser Zugehörigkeits- und Verantwortungsgefühl innerhalb der Prozesse gestärkt.

 

 


Psychologische Beratung Vorgehensweise

Die Generationen sind in der Lage, voneinander zu lernen, wenn sie wieder unter einem Dach wohnen und leben. Auf diesem Wege sind wir als Menschheit bis ins 21. Jahrhundert gekommen, das hat sich also bewährt. Wie muss daher unser bauliches und wohnliches zukünftiges Umfeld aussehen, um das leisten zu können? Wie können wir mit dem Modell der Wahlfamilien das leisten, was bis vor wenigen Jahrzehnten noch die familiäre Blutlinie getragen hat?

Viele kleine Inseln und Oasen schaffen und dabei gut vernetzt zu sein ist eine Möglichkeit, die sogar zügig umgesetzt werden kann. Wir kommen ins Handeln und Gestalten, entwickeln Visionen und Kompetenzen. Denken wir das doch einfach zusammen durch, prüfen wir Ihre Möglichkeiten und richten gemeinsam Sie und Ihre baulichen Substanzen, Ihre Ideen und Ansätze entsprechend aus.

Ich begleite Sie oder Ihre Selbsthilfegruppe gerne in strategischer, organisatorischer, gestalterischer und psychologischer Hinsicht, damit Ihr Vorhaben gelingen kann.

 

Termine erfolgen nach telefonischer Vereinbarung.

Mein Stundensatz beträgt aktuell 110,- € netto.
Bei Absagen 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin wird das volle Honorar berechnet.

Comments are closed.